MORPHEUSREISEN

auf der straße des lebens

Kunming

Endlich ist es soweit: In Kunming warten die neuen Federn bereits auf ihren Einbau!
Nachdem sich die Fahrer durch den Horrorverkehr gekämpft haben und es sich wie schon so häufig als äußerst schwierig erweist einen Stellplatz zu finden, steuern sie einen groß angelegten Lastwagenparkplatz, gleich neben der Einflugschneise des Flughafens an. Fast jede Nische ist belegt und der matschige Untergrund lädt nicht gerade zum Bleiben ein.
Außerdem verbleiben nur noch wenige gemeinsame Minuten mit „unserm Tony“. Wir haben ein wenig Bammel davor, ob Gaia den Abschied verschmerzen kann, so wie sie jeden Morgen schon beim Aufwachen nach „Dony, Dony“ verlangt…Wir alle haben unseren Begleiter auf Zeit ins Herz geschlossen, der mit uns durch dick und dünn gegangen ist und versucht hat für all unsere Anliegen eine Lösung zu finden. Er war immer zuverlässig, überpünktlich und hat trotz einiger Strapazen nie die Fassung verloren. Auf unserer China Hitliste belegt er auf jeden Fall einen der oberen Ränge!

Zwei Tage dauert es bis die alten Federn aus und die neuen eingebaut sind. Morpheus ist gepimpt! und hat 15 Zentimeter mehr Bodenfreiheit! Die neuen Blätter sind dicker, was sich positiv auf das Fahrverhalten auswirken soll. Die kommenden Kilometer untermauern diese Theorie.

In der Zwischenzeit findet auf einem benachbarten Platz der Wochenendmarkt statt, der sich in vielerlei Hinsicht von einem Wochenendmarkt in Europa unterscheidet.

Die Fleischmeile

Eine „Ya“ verkauft Grünen Tee


Ein Kessel Buntes


Advertisements

2 Antworten zu “Kunming

  1. Linda + Sandro Januar 9, 2011 um 8:22 pm

    Super, ihr verwendet wieder euer altes Layout ;o)
    Finden wir viel besser zum „Mitreisen“.

    Übrigens. Praktisch diese Hose des kleinen Kindes auf dem letzten Bild.
    Hat die Gaia auch sowas getragen? 🙂