MORPHEUSREISEN

auf der straße des lebens

Vang Vieng

In diesem ehemaligen Fischerdorf lässt sich das Ausmaß an Dekadenz einiger Bewohner der westlichen Hemisphäre kaum besser analysieren. Ich bin angeekelt von den unzähligen halbnackten, sturzbetrunkenen, Soap glotzenden „falangs“, die hier feiern, als ob es kein Morgen gäbe. Und dabei so offensichtlich desinteressiert an laotischem Lebensstil sind. Den krassen Gegensatz dieser beiden „Kulturen“ wird man am besten bei einer Fahrt auf dem Fluss gewahr. Wir sehen Einheimische, die nach wie vor vom Fluß leben. Sie sammeln Algen, Krebse und Fische, baden am Ufer, waschen Wäsche….Die Besucher erkennt man daran, dass sie, nachdem sie flussaufwärts ausgiebig „getankt“ haben, sich bunt bemalt und laut johlend mittels eines Reifens wieder Richtung Freiluftrestaurants mit amerikanischem Fernsehprogramm treiben lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Comments are closed.