MORPHEUSREISEN

auf der straße des lebens

Der Tobasee und die Batak

Ein Supervulkanausbruch soll vor rund 74 000 Jahren den größten Kratersee der Erde, den Danau Toba, hier im Herzen Sumatras geformt haben. Es gibt Theorien, die besagen, dass den vulkanischen Winter, der daraufhin folgte, nur ein Bruchteil unserer menschlichen Vorfahren überlebt haben soll…

Die faszinierende Aussicht vom Kraterrand aus in den mit Wasser gefüllten Kessel ist nicht das Einzige, das uns in diese mystische Gegend gelockt hat.

Die Batak, ein urtümliches Volk, das die indonesische Insel einst auf der Flucht vor mongolischen Eindringlingen von Nordthailand und Myanmar aus bevölkerte, konnte sich seine animistischen Wurzeln an diesem abgeschirmten Ort noch lange Zeit nach der Kolonisation der Insel bewahren. Bis ins 19. Jhdt. hinein war der Kannibalismus fester Bestandteil der Stammeskultur. Als die christlichen Missionare sich dann am Ende doch bis in die letzten Ecken ferner Länder vorgearbeitet hatten, verschmolzen kulturelle Elemente der Batak mit den Errungenschaften der „zivilisierten“ Welt.

Wir machen 3 Tage Halt, um die mittlerweile sich auf uns alle ausgebreitete Grippe auszukurieren und beziehen auf Tuk Tuk ein stilechtes Quartier.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Eine Antwort zu “Der Tobasee und die Batak

  1. SAMUEL DAMIANUS September 3, 2011 um 8:42 am

    Hi Wolfgang,Diana, how are you? Its a long time whey are you now? i hope you are doing well its Samuel Damianus Akwensinie writing from Kuala Lumpur Malaysia.