MORPHEUSREISEN

auf der straße des lebens

Zurück zum Anfang

1000 Tage, 60 000 Kilometer, 27 Länder – dazugehörige Grenzen, 3 Wüsten und 3 Meere, 3 Jahre reifer, Alles dabei, einmal übers höchste Gebirge, die höchste Brücke, entlang der längsten Mauer, durchs tiefste Tal der Erde, auf dem Elefanten, Eseln und Kamelen geritten, in den Vulkan geschaut, hinter den Horizont geblickt, das Ende der Welt gesehen, in heißen Quellen gebadet, unter eiskalten Wasserfällen gestanden, zahlreiche Begegnungen und Gesichter, Lächeln, Gastfreundschaft, etliche Reparaturen, myriaden Grashalme und Sandkörner, Asphalt, hunderte Erfahrungen und Eindrücke, immer durch einen Ozean der Kulturen, immer daheim, auch mal durch den Fluss gefahren, noch zu wenig Dschungelspaziergänge und in Salzwasser schnorcheln, keine gegrillte Schlange probiert und die Stute nicht gemolken, einige Freundschaften, einzigartige Erlebnisse, vorbei an Orang Utans, Gespenstheuschrecken, Flughunden, dem Himmel so nah, mit Blick aufs Meer, abseits der Straße gut geschlafen, ohne Bedauern, 100 % Leben, Abenteuer, vor Entscheidungen gestanden, nach gedacht, unter Zeitdruck, mit 7,5 Tonnen per Boot, bis ans Limit, mit Höchstgeschwindigkeit 80, die Stille gefunden – Erkenntnis, zu viele enge Kurven – ohne Servo, zu niedrige Stromkabel für 3,60, ein Kind mehr, Traum ohne Ende,… später…

Diese Diashow benötigt JavaScript.


…kehren wir zurück zum Anfang.

Advertisements

2 Antworten zu “Zurück zum Anfang

  1. Detlef Dezember 25, 2012 um 9:05 am

    Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr. Macht ihr wieder Reisepläne? Ich gestehe, ich vermisse eure Berichte und Bilder.
    Liebe Grüsse aus dem völlig verregneten Aachen.
    Gruß Detlef

  2. Tobias & Bande März 29, 2013 um 5:41 pm

    Danke für die Müh, danke für die Zeit, danke für die Sehnsucht, danke das ihr uns habt teilhaben lassen.