MORPHEUSREISEN

auf der straße des lebens

Mission Mongolei

Rollendes Zuhause

Die Reise geht weiter!

Nach zweieinhalb Jahren Zweisamkeit im Lkw-Eigenheim, der Niederkunft unserer kleinen Gaia und den ersten Monaten des gegenseitigen Beschnupperns waren wir  im September 2009 endlich abfahrbereit!

Nach reiflichen Überlegungen hatte sich eine Reiseroute herauskristallisiert:

Wir wollen soweit fahren, wie es uns Spaß macht, uns Morpheus Räder  tragen, die Finanzen es erlauben und am allerliebsten einmal rund herum!

Der Weg verlief bisher durch Tschechien, die Slowakei und Ungarn bis nach Rumänien und anschließend am Schwarzen Meer entlang, von Bulgarien aus nach Griechenland, wo wir überwinterten. Ende März 2010 hatten wir die Türkei durchquert. Die Reise ging weiter durch den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan, Kasachstan und Russland bis in die Mongolei. …und ja, jetzt, da wir die unermesslichen Weiten des Landes, die Stille und Einsamkeit der Steppe, die Herzlichkeit der Nomaden und den sagenhaften Sternenhimmel kennen, wird die Sehnsucht danach noch um ein Vielfaches größer sein, als zuvor.

Über ein Jahr sind wir nun unterwegs. Gaia hat unterdessen laufen gelernt, Zähne bekommen, ist gewachsen, lernt sprechen und kennt das Leben nicht anders, als einen ständigen Wechsel von Klima, Landschaften, Menschen, Geräuschen und Gerüchen.

Der Lkw ist ihr Zuhause, sie ist es gewöhnt ihre Eltern immer um sich zu haben und wenn wir mal längere Zeit an einem Platz bleiben, dann ist sie die Erste, die neben dem Führerhaus steht und sagt: „Weider!“

Kein Tag gleicht dem nächsten, und doch gewöhnt man sich so an den „Reisealltag“, dass man es irgendwann schafft einen Rhythmus zu finden und manchmal sogar vergisst zu fotografieren.

Dennoch „the road must go on!“ und wir stehen vor den Toren Chinas, wo uns der Englisch sprechende chinesische „Begleiter“ „Tony“ bereits erwartet. 43 Tage durchgeplantes Programm erwarten uns. 5500 Kilometer trennen uns von Laos, von wo aus es weiter zu Thailands weißen Sandstränden gehen soll.

Ansonsten bleibts dabei:

Wir leben unseren Traum von Freiheit und Selbstbestimmung!

zum Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s